Systemische Supervision

supervision

Ausbildungsdauer und Verlauf

Die Weiterbildung dauert zwei Jahre und umfasst insgesamt 550 Unterrichtseinheiten:

  • Theorie und Methodik (250 Unterrichtseinheiten)
  • Berufsrelevante Selbstreflexion (50 Unterrichtseinheiten)
  • Intervision (50 Unterrichtseinheiten)
  • Systemische Lehrsupervision (100 Unterrichtseinheiten)
  • Systemische Supervisionspraxis (100 Unterrichtseinheiten)

Übungen, Supervisionen in unterschiedlichen beruflichen Kontexten und Organisationen geben der Weiterbildung die praktische Gestalt. Die eigene Supervisionstätigkeit der TeilnehmerInnen wird fortlaufend anhand von Mitschriften, Audio- und Video-Aufzeichnungen oder live dokumentiert sowie reflektiert und zum Abschluss der Weiterbildung in einem "Meisterstück" vorgestellt.

Lehrsupervisionen:
Neben den Seminaren finden zusätzlich fünf zweitägige Supervisionen unter Anleitung der LehrsupervisorenInnen statt. Die Termine werden im zweiten Blockseminar vereinbart. 

Nach Abgabe der Abschlussarbeit (4 Wochen vor Seminarbeginn) und bei Erfüllung aller Bedingungen wird das TRIALOG-Zertifikat überreicht. 

Mit den Leistungsnachweisen (bis spätestens 2 Jahre nach Abschluss der Weiterbildung) kann die DGSF-Zertifizierung als Systemische/r SupervisorIn erfolgen.

Durchführung und Inhalte
Übergeordnetes Ziel dieser Weiterbildung ist die Kompetenzerweiterung und Vernetzung für den besonderen Bereich der Systemischen Supervision in unterschiedlichen beruflichen Kontexten und Organisationen. Die Ausbildung zielt darauf ab, das für diese systemische Supervisionstätigkeit notwendige praktische "Handwerks-zeug" zu vermitteln und die TeilnehmerInnen zu befähigen, supervisorische Prozesse systemisch zu begleiten, unter Berücksichtigung der eigenen Rolle und Selbstreflexion.

Teilnahmegebühren
650,- € pro Blockseminar
260,- € pro zweitägige Lehr-Supervisionsveranstaltung

Gesamtkosten
5.200,- €

Leitung: 
Hanna Kazda
Michael Scheich

Dozent:
Dr. Hans-Peter Steingass

Seminarort:
Haus Quitte
Übernachtung/Verpflegung werden dort direkt abgerechnet.

Teilnahmevoraussetzungen:

1.

Hochschulabschluss

Abschluss einer DGSF/SG anerkannten Weiterbildung:

Systemische Beratung / Therapie / Coaching / Organisationentwicklung

oder

a) Hochschulabschluss oder Abschluss einer anderen curricular aufgebauten Weiterbildung im Spannungsfeld Person, Rolle und Institution. Umfang mind. 300 UE von dozierenden angeleitete Präsenzstunden, als auch eine systemische curricular aufgebaute Fortbildung von mind. 120 UE von dozierenden angeleiteten Präsenzstunden

oder

b) ein qualifizierter Berufsabschluss mit mind. 3-jähriger Berufsausbildung und mind. 5-jähriger Berufstätigkeit und Abschluss einer DGSF/SG anerkannten systemischen Weiterbildung "Systemische Beratung / Therapie / Coaching / Organisationsentwicklung"

2. Möglichkeit zur Umsetzung von systemischer Supervision während der Weiterbildung.

Bereit für weitere Infos oder die Anmeldung?